Flexible Work

Wie viel kann ein Unternehmen durch flexible Arbeit sparen?

87% der Menschen sagen, dass sie flexible Arbeit schätzen würden, aber was sind die finanziellen Auswirkungen von dieser neuen, möglichen Realität? Können Unternehmen Kosten sparen, indem sie Remotearbeit zulassen?

Es ist leicht, die Veränderungen, die während der Covid-Krise eingetreten sind, als ganz und gar schlecht zu sehen, aber Unternehmen, die einen flexiblen Arbeitsansatz in der Zukunft verfolgen, kann es Möglichkeiten für mehr Effizienz geben.

Angesichts der ständig steigenden Kosten für Büroräume haben viele Unternehmen, einen Anstieg ihrer Fixkosten gegenüber dem Vorjahr beobachtet und die Umstellung auf flexibles Arbeiten könnte ein Gegenmittel sein.

Und hier geht es nicht nur um die Kosten für die Anmietung von Büroräumen befasst, sondern auch um einigen anderen Leistungen, die vielleicht nicht so offensichtlich sind, aber auch indirekte Vorteile bieten können.

  • Was ist ein flexibler Arbeitsansatz?
  • Kostenersparnis für Räumlichkeiten
  • Die Effizienzvorteile flexibler Arbeit
  • Mitarbeiter profitieren von Remotearbeit

Was ist ein flexibler Arbeitsansatz?

Die wohl sichtbarste Form der flexiblen Arbeit durch die Covid-Krise ist die Arbeit von zu Hause.

Die Heimarbeit ist jetzt in den Mainstream gerückt, wo sie vor 2020 noch hauptsächlich für Personen vorbehalten war, die auf einer höheren Ebene oder in Hightech-Unternehmen tätig sind, ist sie nun zur Norm geworden.

Aber flexibles Arbeiten ist viel mehr als nur das Aufstellen eines Laptops im Esszimmer und umfasst viele verschiedene Aspekte des Geschäftslebens.

Der flexible Arbeitsansatz kann beinhalten;

  • Jobsharing – zwei Personen teilen sich eine Vollzeitstelle
  • Komprimierte Arbeitswoche – Mitarbeiter arbeiten Vollzeit, aber in weniger als fünf Tagen
  • Heimarbeit – Menschen arbeiten von zu Hause oder an einem anderen Ort
  • Gleitzeit – Mitarbeiter, die zu unterschiedlichen Zeiten beginnen oder enden, um ihre persönlichen Verpflichtungen nachzukommen
  • Flexible Dienstpläne – Mitarbeiter können im Schichtwechsel arbeiten
  • Scaling back – Angebot von Teilzeitarbeitsplätzen für Mitarbeiter

Dies ist eine nicht erschöpfbare Liste und ein weiteres Merkmal der flexiblen Arbeit ist, dass es sich um eine sich entwickelnde Praxis handelt, die immer neue und spannende Möglichkeiten zur Verbesserung des Arbeitslebens hervorbringt.

Kostenersparnis für Räumlichkeiten

Büroflächen sind wohl die offensichtlichsten Kosten für Mitarbeiter, die in einer zentralisierten Umgebung arbeiten, und sie gehören auch zu den teuersten.

Unternehmen, die flexible Arbeit anbieten, können auf zweierlei Weise profitieren: Sie können die Anzahl der insgesamt benötigten Schreibtische reduzieren und welche an billigeren Standorten anbieten.

Wenn ein großer Teil der Belegschaft in Heimarbeit tätig ist, ist es sinnvoll, dass ein Unternehmen weniger permanenten Platz benötigt.

Natürlich werden einige Mitarbeiter in einem zentralen Büro arbeiten müssen und auch Mitarbeiter an entfernten Standorten benötigen einen Arbeitsplatz, wenn sie gelegentlich zu Besuch kommen, aber die benötigte Gesamtfläche wird sich erheblich verringern.

Den Beschäftigten kann es erlaubt werden, von zu Hause aus zu arbeiten, oder ihnen könnte Raum in Satellitenbüros, sogenanntes “co-working”, angeboten werden.

Kleinere Nebenstandorte bedeuten, dass die Mitarbeiter weniger pendeln müssen und dass Unternehmen sich Orte aussuchen können, die kostengünstiger sind als ein Großstadtbüro.

Die Kosten für einen Schreibtisch in einem Büro sind sehr unterschiedlich und hängen stark vom Standort und der Qualität der Unterbringung ab, aber Informationen von Cushman & Wakefield geben uns einen Richtpreis.

Der international renommierte Immobilienmakler Cushman & Wakefield hat eine Studie durchgeführt, die zeigt, dass deutsche Unternehmen ihren Mitarbeitern durchschnittlich 30 Quadratmeter pro Person anbieten.

Das ist mehr als das Doppelte des europäischen Durchschnitts von 14 Quadratmetern pro Arbeitnehmer.

Betrachtet man die obige Grafik und den niedrigsten Wert in der Stadt mit dem billigsten durchschnittlichen Quadratmeter (Köln), so stellt man fest, dass jeder Mitarbeiter, im besten Fall, 387 EUR pro Monat für das Unternehmen kostet.

Wenn Sie die offensichtlichsten Unternehmenscluster in Deutschland betrachten, wie zum Beispiel Frankfurt, kann die Ökonomie jährlich 14.760 EUR pro Mitarbeiter erwirtschaften.

Warum die Kollaboration von IT- und Fachbereichen für die Digitalisierung unabdingbar ist?

Diese und andere Fragen werden im unserem Webinar beantwortet.

Das ist eine gesunde Summe, wenn Unternehmen ihre Büroflächen verkleinern können, indem sie entweder umziehen oder einen Teil ihrer gemieteten Räumlichkeiten untervermieten. Dies kann einen nützlichen Beitrag zum Endergebnis leisten.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Instant Offices hat die wachsende Nachfrage nach Büroräumen in den Vorstädten hervorgehoben, da Unternehmen aus den hochpreisigen Stadtlagen (in Großbritannien) wegziehen wollen.

Das bedeutet, dass Unternehmen, die beschließen, die Anzahl ihrer zentralen Schreibtische zu reduzieren und mehr lokale “Satelliten”-Büros anzubieten, mit der gleichen Anzahl von Mitarbeitern Kosten sparen können.

Die Effizienzvorteile flexibler Arbeit

Die Effizienzvorteile flexibler Arbeit sind schon seit einiger Zeit bekannt, und eine Studie des Institute for Employment Studies (IES) hat gezeigt, dass Unternehmen in ihre Mitarbeiter investieren und dabei auch flexible Arbeit einbeziehen;

  • ein Anstieg des Bruttogewinns pro Arbeitnehmer zwischen 1207,78 EUR und 1748,65 EUR.
  • ein Anstieg des Betriebsgewinns pro Vollzeitmitarbeiter zwischen 1270,23 EUR und 1431,93 EUR
  • ein Anstieg der Gewinnspannen pro Mitarbeiter zwischen 1,19 Prozent und 3,66 Prozent
  • eine Steigerung des Umsatzwachstums pro Mitarbeiter um 0,09 Prozent.
  • eine 3,1-prozentige Erhöhung der Wahrscheinlichkeit des Verkaufs neuer Technologien

Da Gewinne in schwierigen Zeiten nur schwer zu erzielen sind, ist es in der Tat ein eher seltenes Unternehmen, das es sich leisten kann, einen zusätzlichen Betriebsbeitrag von 1430,06 EUR pro Arbeitnehmer zu ignorieren, und Studien zeigen, dass sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber darin übereinstimmen, dass flexible Arbeit die Produktivität steigert.

Mitarbeiter profitieren von Remotearbeit

Die Erschaffung eines unterstützenden Umfelds, das es den Menschen ermöglicht, flexibel zu arbeiten, kann Unternehmen wertvolle Vorteile bringen.

Nur weil Sie keine flexible Arbeit anbieten, heißt das nicht, dass Sie die Menschen schlecht behandeln, aber Ihre Mitarbeiter wären nicht menschlich, wenn sie nicht ab und zu einen Blick über den Gartenzaun werfen würden.

  • Flexible Arbeit bedeutet, dass Unternehmen das können;
  • bei der Einstellung von Personal einen größeren Pool von Talenten anziehen
  • mehr Agilität in ihren Personaleinsatzplan einbauen
  • eine vielfältige, positive und gesunde Kultur schaffen
  • Abwesenheit durch Burnout und Stress reduzieren
  • Personalfluktuation reduzieren

Es ist schwierig, viele dieser Vorteile zu beziffern, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht wertvoll sind. Welchen Preis können Sie zum Beispiel für eine hervorragende Unternehmenskultur verlangen?

Die CBI-Umfrage zu Beschäftigungstrends zeigt, dass Unternehmen, die ein flexibles Arbeitsregime anwenden, Agilität aufbauen, die zu größerer Rentabilität und Widerstandsfähigkeit in Zeiten des Wandels führt.

Die Verringerung der Personalfluktuation ist ein Bereich, der für viele Unternehmen dramatische Auswirkungen auf das Endergebnis haben kann, insbesondere wenn sie in einem wettbewerbsfähigen Talentpool tätig sind.

Der Undercover-Rekrutierer beziffert die Grundkosten für die Einstellung eines Mitarbeiters in den Niederlanden beispielsweise auf 4494 EUR, aber dies beinhaltet nicht die versteckten Kosten für Ausbildung und Einarbeitung und lässt zusätzliche Kosten für die Einstellung von Managern und Führungskräften wie Umzugskosten außer Acht.

Es ist deutlich zu erkennen, dass die Entwicklung einer flexiblen Arbeitspolitik den Beschäftigten aus kultureller Sicht und im Hinblick auf ihr Engagement hilft, aber es gibt einige echte finanzielle Einsparungen, die es zu erzielen gilt.

Wie viel könnte Ihr Unternehmen durch flexible Arbeit einsparen?

Die Antwort hängt natürlich davon ab, wie Ihr Unternehmen derzeit arbeitet, aber eine schnelle Berechnung zeigt, dass Einsparungen möglich sind.

Wenn nur ein Mitarbeiter in Heimarbeit arbeitet, könnten rund 2004,75 EUR eingespart werden, wenn ein Mitarbeiter ausscheidet 3341,25 EUR, und durch die Verbesserung der Produktivität könnte der Gewinn um bis zu 1430,06 EUR gesteigert werden.

So könnte unser theoretisches Unternehmen mit nur wenigen einfachen Maßnahmen mit einem Mitarbeiter jedes Jahr um mindestens 6776,06 EUR besser dastehen und dadurch eine bessere Unternehmenskultur haben.

Flexibles Arbeiten ist nicht für jedes Unternehmen geeignet, aber wir glauben, dass die meisten Unternehmen durch den Einsatz nur einiger der hier vorgestellten Techniken eine Verbesserung zum Besseren erreichen könnten.

Originally published , modified

Girl subscribing to Rydoo's newsletter - Illustration

Für unseren Newsletter anmelden

1 Million Berufstätige in über 60 Ländern nutzen Rydoo.