traditional company

Wie man ein technisches Tool in einem traditionellen Unternehmen einführt

Die Einführung neuer technischer Tools kann Unternehmen Zeit und Geld sparen und die Abläufe sehr viel effizienter gestalten, aber das verläuft nicht immer ohne Herausforderungen.

Veränderungen in einem sehr traditionellen Unternehmen durchzuführen, kann oft schwierig sein, und neue Systeme bedeuten neue Arbeitsweisen, was wiederum Veränderungswiderstand erzeugt.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige Ideen geben, die Ihnen helfen, neue Systeme in einem traditionellen Unternehmen zu implementieren, und die gute Nachricht ist, dass diese für jede Art von Projekt funktionieren werden.

Tip #1 - Ziehen Sie einen hochrangigen Sponsor hinzu

Ausgangspunkt muss die Gewinnung eines Sponsors sein, der auf der höchsten Ebene im Unternehmen tätig ist.

Dies kann sich manchmal als Herausforderung erweisen, da Führungskräfte auch resistent gegen Veränderungen sein können. Beziehen Sie Ihr Projekt also auf den Nutzen für die Organisation und ihre Kunden.

Weisen Sie darauf hin, wie Sie durch den Einsatz der besten Tools das Risiko reduzieren und sicherstellen können, dass Sie nicht hinter Ihre Konkurrenten zurückfallen, und stellen Sie sicher, dass Sie einen vollständig dokumentierten Projektplan mit bereits vorhandenen Elementen zur Risikominderung vorweisen können.

Wenn die Mitarbeiter sehen, dass jemand an der Spitze Ihr Projekt befürwortet hat, dann werden sie Ihrer Arbeit viel positiver gegenüberstehen.

Tip #2 - Kommunizieren und informieren

Ein Großteil des Widerstands gegen Veränderungen ist auf Missverständnisse darüber zurückzuführen, was neue Technologien für Ihre Mitarbeiter bedeuten werden.

Der beste Weg, um Misstrauen zu vermeiden, ist, sicherzustellen, dass Sie mit den Menschen kommunizieren und ihnen sagen, warum Sie in Technologien investieren, was es für sie bedeutet und wie es ihr Leben dadurch verbessern wird.

Transparenz ist hier der Schlüssel, denn wenn man die Mitarbeiter im Unklaren lässt, lädt das nur zu Gerüchten und Spekulationen ein. Wenn Sie also die Kommunikation während des gesamten Projekts aufrechterhalten, wird sichergestellt, dass es keine weiteren Missverständnisse gibt.

Denken Sie auch daran, dass die Kommunikation nicht nur in eine Richtung erfolgt. Untersuchungen zeigen, dass Mitarbeiter, die in den Entscheidungsprozess involviert sind, motivierter, zufriedener und engagierter arbeiten. Hören Sie also auf Feedback und danken Sie den Mitarbeitern, dass sie sich die Zeit genommen haben, sich zu engagieren.

Entdecken Sie, wie viel ein deutsches Unternehmen mit flexibler Arbeit sparen kann.

Tip #3 Inszenieren Sie Ihre Implementierung

Einer der nervenaufreibendsten Aspekte eines Projekts für ein traditionelles Unternehmen ist der plötzliche Einsatz neuer Technologien, mit denen sich die Mitarbeiter auseinandersetzen müssen.

Wenn Sie Ihre Implementierung so inszenieren, dass Ihre neuen technischen Tools schrittweise in das Unternehmen eingeführt werden, ist das eine gute Möglichkeit, den Mitarbeitern zu zeigen, dass sie nichts zu befürchten haben.

Überlegen Sie, ob Sie Ihre Technik abteilungsweise ausrollen oder, wenn möglich, Funktionen schrittweise einführen und Prozesse erst dann auf das neue System übertragen, wenn alle zufrieden sind, dass sich die Dinge richtig eingependelt haben.

Die Technik auf diese Weise zu implementieren dauert zwar länger, aber insgesamt werden Sie wahrscheinlich ein besseres Ergebnis erzielen, insbesondere in einem traditionellen Unternehmen.

Tip #4 Cheerleader anwerben

Menschen werden sehr stark von ihren Kollegen beeinflusst, daher ist es eine gute Idee, Mitarbeiter auf allen Ebenen ausfindig zu machen und sie als Cheerleader für Ihr Projekt zu gewinnen.

Sie können dies tun, indem Sie sie einladen, Tester für Ihr System zu werden, ihr Feedback zu den vorgeschlagenen Änderungen einholen und sogar ihre Position im Projektteam formeller gestalten.

Die Einbindung in das Projektteam fördert ihre persönliche Entwicklung und gibt ihnen einen frühen Einblick in die Systeme und deren Nutzung.

Im Gegenzug können die Cheerleader, wenn andere Mitarbeiter in ihrer Abteilung Angst vor den Veränderungen haben, diese beruhigen und bei eventuellem Schulungs- und Unterstützungsbedarf helfen.

Tip #5 Ignorieren Sie nicht die alten Vorgehenweisen

Es ist verlockend, übermäßig enthusiastisch zu werden und automatisch anzunehmen, dass alles Alte schlecht und alles Neue gut ist, aber das ist nicht immer der Fall.

Manchmal werden Dinge aus einem guten Grund auf eine bestimmte Art und Weise gemacht, daher ist es wichtig zu verstehen, warum bestimmte Prozesse existieren.

Wenn es sehr gute betriebliche Gründe gibt, warum Dinge auf bestimmte Art und Weise und zu bestimmten Zeiten geschehen, dann versuchen Sie, diese in Ihr neues System zu integrieren. Auf diese Weise haben Sie die Vorteile zweier Technologien.

Die Leute werden auch sehen, dass das Projekt keine Veränderung um der Veränderung willen ist, und werden neue Ideen eher akzeptieren.

analytics

Tip #6 Denken Sie an andere Stakeholders

Wenn Sie mit einem traditionellen Unternehmen arbeiten, kann es sein, dass dieses in einer sehr konservativen Branche tätig ist und seine Lieferanten und Kunden ebenfalls traditionell sind.

Wenn dies der Fall ist, dann ist es wichtig, dass Sie die Bedürfnisse der anderen Stakeholder nicht ignorieren und sie mit auf Ihre Reise nehmen.

Der Schlüssel ist hier die Kommunikation, das Erklären, was Sie tun und warum, und vielleicht sogar die Einladung, von Ihrem Projekt zu lernen, damit sie selbst neue Technik implementieren können.

Tip #7 Seien Sie pragmatisch

Es kann frustrierend sein, wenn man die Vorteile kennt, die eine neue Technologie für ein Unternehmen bringen kann, aber die Führungskräfte einfach nicht bereit sind, eine umfassende Änderung vorzunehmen.

Die Wahrheit ist, dass man manchmal einfach pragmatisch sein muss und verstehen muss, dass man in ultrakonservativen Organisationen vielleicht nicht alles bekommt, was man will.

Der Trick dabei ist, Vertrauen in die Qualität des Systems zu haben, das Sie implementieren.

Wenn Sie zunächst in das Basissystem einsteigen und anfangs ein paar Nutzer haben, haben Sie den Fuß in der Tür und ein paar Monate später werden Sie vielleicht schon eine bemerkenswerte Veränderung sehen.

Sie werden dann Nutzer haben, die das System mögen und Abteilungen, die dadurch effizienter arbeiten.

Innerhalb des Unternehmens werden andere Leute anfangen, davon Notiz zu nehmen, und Sie werden Druck von anderen Managern spüren, die ebenfalls von der neuen Technologie profitieren wollen.

Nutzer des Basissystems werden auch die anderen Funktionen erkunden wollen, die ihnen zur Verfügung stehen, und verstehen, wie sie von einer breiteren und tieferen Anwendung profitieren können.

Manchmal ist es besser, ein wenig von dem zu bekommen, was man will, und dann später in einer zweiten Phase die Umsetzung weiter zu entwickeln.

Bei der Implementierung in traditionellen Unternehmen dreht sich alles um Menschen

Traditionelle Unternehmen tun Dinge auf traditionelle Weise. Das bedeutet, dass sie dazu neigen, sehr stark auf manuelle Prozesse zu setzen, was wiederum bedeutet, es dreht sich alles um Menschen.

Einer der Kommentare, den Sie am häufigsten hören werden, ist: “Das haben wir schon immer so gemacht”, und damit ist Ihr größtes Problem bei der Implementierung neuer Systeme in traditionellen Unternehmen benannt.

Veränderungen können beängstigend sein, besonders wenn Sie nicht an eine Welt voller Projekte und Prozessverbesserungen gewöhnt sind.

Bei Unternehmen, die an Veränderungen gewöhnt sind und über eine agile Belegschaft verfügen, ist die Implementierung von Technologie ein Kinderspiel, aber bei einem traditionellen Unternehmen müssen Sie ein wenig anspruchsvoller vorgehen.

Es ist wichtig, die Ängste und Unsicherheiten der Menschen zu verstehen, und der Aufbau einer guten Kommunikation mit den Mitarbeitern auf allen Ebenen wird in dieser Hinsicht helfen.

Um das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten, sollten Sie die guten Aspekte der traditionellen Organisation beibehalten und sie mit den Vorteilen der technischen Implementierung verbinden.

Wenn es darum geht, neue technische Tools in einer traditionellen Organisation einzuführen, sollten Sie die Dynamik von Veränderungswiderständen verstehen, damit Sie Wege entwickeln können, um die Systeme bei den Mitarbeitern einzuführen und die volle Akzeptanz zu erreichen.

Wollen Sie den perfekten Technik-Stack für Ihr Finanzteam aufbauen?

Weitere Ressourcen

Wir haben zwei ausgezeichnete Ressourcen erstellt, die Ihnen helfen, den Wechsel in eine digitale Zukunft zu vollziehen.

In der ersten, unserer On-Demand-Masterclass, schauen wir uns an, wie neue Technik-Tools helfen können, Ihre Entscheidungsprozesse zu verfeinern und welche Vorteile sich daraus ergeben können. Hier gelangen Sie zum Webinar.

Die zweite Ressource, eine On-Demand-Podiumsdiskussion, befasst sich mit der Frage, wie Sie Ihre Finanzabteilung im digitalen Zeitalter organisieren können und untersucht die realen Vorteile der Digitalisierung der Finanzabteilung und wie neue Technik-Tools echte ROI-Vorteile bringen können. Sehen Sie sich die Diskussion hier an.

Originally published

Girl subscribing to Rydoo's newsletter - Illustration

Für unseren Newsletter anmelden

900K+ Berufstätige in über 60 Ländern nutzen Rydoo.